Du möchtest mit Unternehmen zusammenarbeiten, aber der erste Kontakt fällt Dir schwer.

Ich zeige Dir einen Weg, mit dem Du professionell und wertschätzend die richtigen Menschen im Unternehmen erreichst und überzeugst.

 

Vielen Einzelunternehmern und Freiberuflern, die Unternehmen als Kunden gewinnen möchten, geht es ähnlich: sie sind absolute Fachleute in ihrem Fachgebiet aber nicht unbedingt Experten im Bereich Marketing und Akquise.

  • Sie fühlen sich äußerst unwohl bei dem Gedanken, „sich verkaufen zu müssen“.
  • Sie haben weder eine Akquise-Strategie noch einen Umsetzungsplan.
  • Sie möchten unabhängig von Agenturen eigene Aufträge akquirieren, um wesentlich bessere Honorare zu erzielen.
  • Sie möchten endlich ihre Herzensthemen in die Welt tragen und dadurch mehr Wertschätzung erfahren.
  • Sie wünschen sich mehr Freizeit und weniger Kilometer auf der Autobahn.

Wenn auch nur einer dieser Punkte auf Dich zutrifft – lies bitte weiter. Hier kommt Deine Lösung 🙂

Du musst noch kein Akquise- und Marketingprofi sein, um erfolgreich und entspannt einen ersten Kontakt zu knüpfen.

„Die größte Hürde ist der erste Kontakt. Wenn der gemacht ist, fühle ich mich sicherer“. Diesen Satz höre ich immer wieder von Expertinnen und Dienstleistern. Mit „Erfolgreich ohne Facebook & Co.“ zeige ich Dir, wie Du mit einem professionell getexteten Brief Deine Entscheider direkt erreichst.

Vielleicht denkst Du „Werbebriefe? Ist das nicht irgendwie von gestern?“
Wenn Du an Massen-Aussendungen denkst, werde ich Dir zustimmen. Was ich Dir zeige, ist aber etwas ganz anderes. Ich habe eine Anleitung und Akquisebriefvorlage für Dich entwickelt, mit der Du sehr zielgenau und erfolgreich Deine Idealkunden und -unternehmen angehen kannst – auf höchstem Niveau. Ich verbinde die entscheidenden Elemente eines funktionierenden Werbebriefs mit den überzeugendsten Elementen aus einem Bewerbungsanschreiben
Das macht Dich und Dein Angebot unwiderstehlich.

Schau hier, was einer meiner Kunden dazu sagt:

Hier zwei Beispiele aus meiner eigenen Akquise-Praxis:
Ich habe 32 Briefe an juristische Fachbuchhandlungen gesendet, um ein Seminar zu bewerben. Innerhalb von 5 Tagen konnte ich mein Seminar füllen und über 11.000 Euro Umsatz generieren.
Das Tollste aber waren meine Anrufe, mit denen ich meinen Werbebrief nachgefasst habe:
Jede der angeschriebenen Personen erinnerte sich positiv an meinen Brief und wusste sofort wer ich bin und über was ich reden wollte. Du kannst also sofort ins Gespräch einsteigen.

Eine weitere Akquisekampagne richtete sich an Privatschulen im Premium-Segment. Hier sind meine Erfolgsquoten sogar noch besser. Ich habe im ersten Durchlauf nur 8 Briefe versandt und habe mit 6 Privatschulen eine einstündige Online-Präsentation vereinbaren können und daraus 2 Aufträge gewonnen.

Kannst Du mir einen Grund nennen, warum Du jemals wieder mühevoll telefonische Kaltakquise machen solltest? Ich akquiriere alle meine Projekte in Unternehmen mit meiner Akquisebriefvorlage.

Vielleicht fragst Du Dich, warum das so gut bei mir funktioniert?
Ich wähle meine Zielgruppen mit Bedacht aus, kenne deren absolute Schmerzpunkte und habe eine echte Lösung.

Vielleicht erstaunt Dich auch, dass ich nur so wenig Briefe versende, wo Dir doch jeder andere sagt, dass Du 80 bis 100 Erstkontakte machen musst, um einen Auftrag zu gewinnen?
Massenhaft Kontakte machen muss man nur, wenn man sein Angebot sehr allgemein formuliert. Das ist dann Akquise mit der Gießkanne. Wenn Du sehr langfristige Kundenbeziehungen anstrebst und hochpreisige Angebote vermarktest und ein kleines Unternehmen bist, fährst Du mit einem Akquisebrief wesentlich besser und ruhiger. Du kommst viel entspannter ans Ziell. Mit meinen Akquisebriefen beweise ich, dass man auch mit ganz kleinen Schritten Großes erreichen kann. Je überschaubarer Deine Schritte sind, desto konstanter bleibst Du dran. Eigentlich ganz einfach. Aber warte ab.

Das ist keine „Erfolg-über-Nacht-Angebergeschichte“
Sandy hat Ihre Erfahrungen mit dem Akquisebrief-Paket hier beschrieben:

„Ich bin sehr beeindruckt, dass es so leichtgängig funktioniert und mir Freude macht.
Es birgt in sich ein hohes Maß an Selbstwirksamkeit. Es stärkt das Vertrauen in die eigene Kraft, wenn wir die Dinge nicht dem Zufall überlassen und ins Handeln kommen.
 
Zum einen ist es eine sehr angenehme Zugangsmethode (eine, die zu mir passt) und zum anderen zeitlich gut zu integrieren ist.
 
Das Ergebnis ist für mich hochmotivierend und ich bin sehr erleichtert eine gute Lösung für meine Akquise gefunden zu haben.
Eine Akquise zu betreiben, die authentisch ist, keine negativen Gedanken aufkommen lässt oder Widerstand erzeugt, ist ein Geschenk – ich freue mich auf meine nächsten Telefonate.“

Mit einem Akquisebrief wird die B2B- Kundengewinnung endlich easy

Ich habe diese Briefvorlage entwickelt, weil Kunden in meinen Telefonakquise-Trainings immer wieder gefragt haben: „Kristine, kann ich nicht erst mal was Schriftliches schicken, bevor ich mich persönlich melde? Ich mag nicht so mit der Tür ins Haus fallen.“

Ja, das kannst Du. In diesem Paket zeige ich Dir, wie Du Briefe schreibst, die wirklich funktionieren. Und zwar kinderleicht und in kürzester Zeit.

Vielleicht hast Du selbst schon einmal einen Werbe- oder Akquisebrief geschrieben und nicht den Erfolg gehabt, den Du Dir gewünscht hast.

Das ist kein Wunder, denn schließlich bist Du kein Werbetexter!

Wenn Du einen Werbebrief von einem Texter erstellen lässt, zahlst Du locker 500,- €  dafür. Deshalb kommst Du in die Versuchung, den Brief an eine möglichst große Kundengruppe zu senden. Das Fatale daran: der Brief passt für alle ein bisschen, aber für keinen so richtig. Der Wow-Effekt bleibt aus und die ganze Aktion floppt.

Lass uns schauen, wie Du Akquisebriefe schreibst, die richtig gut verkaufen:

In Erfolgreich ohne Facebook & Co.“ findest Du ein Briefgerüst, das Du immer wieder mit Deinen eigenen Argumenten bestücken kannst. Es funktioniert in  nahezu allen Branchen – zum Beispiel für Trainer, Berater, Therapeuten, Grafiker, Webdesigner, Einzelhändler oder Handwerker die ihre Leistungen in Unternehmen oder Einrichtungen oder Akademien anbieten möchten. Es funktioniert aber auch genauso für Vereine und Verbände die Mitglieder werben möchten oder wenn Du Sponsoren gewinnen möchtest für soziale oder kulturelle Projekte und Einrichtungen.

„Erfolgreich ohne Facebook & Co.“ ist so aufgebaut ist, dass Deine Leser unbedingt mit Dir in Kontakt kommen wollen.

Du hast immer einen individuellen Brief, weil Du keine vorformulierten und allgemein gültigen Textbausteine bekommst, wie bei anderen gebräuchlichen Briefvorlagen, sondern einen erprobten Aufbau, in den Du Deine Worte, Fragen oder Nutzenargumente einsetzt. Dein Brief ist immer authentisch und zeigt Deine besondere Handschrift und dabei ist er kinderleicht aufzusetzen.

Jeder Deiner Briefe wird ganz individuell sein, aber immer dem gleichen verkaufsstarken und logischen Aufbau folgen. Eine Geschäftsführerin gab mir vor kurzem dieses Feedback:

„Wir bekommen ja immer wieder Briefe mit ähnlichen Angeboten. Aber die werfen wir immer sofort weg. Ihrer war ganz anders. Sie haben unsere Situation so präzise und klar erfasst und dabei sehr persönlich geschrieben. Das hat uns überzeugt und deshalb wollten wir Sie unbedingt kennenlernen.“

Das Akquisebrief-Paket „Erfolgreich ohne Facebook & Co.“ ist die Lösung für Dich, …

weil Du nie mehr telefonische Kaltakquise machen musst weil Dein Brief sofort bei der entscheidenden Person auf dem Schreibtisch landet und Du Dir die lästige Schleife ums Vorzimmer sparst weil Du wertschätzende Akquise machst. Du fällst niemals mit der Tür ins Haus, wenn Du mit einem Brief den Erstkontakt herstellst weil Du sofort Interesse weckst. Dein Brief wird viel besser sein, als die üblichen Werbebriefe weil Du ohne großes Budget und ohne technischen Aufwand Kunden für Dein Business gewinnen kannst, die wirklich zu Dir passen

Du arbeitest in einem Unternehmen und möchtest, dass Dein Team mit mehr Leichtigkeit und weniger Aufwand akquiriert? Lass uns gern in einem persönlichen Gespräch herausarbeiten, was für Dein Team wichtig ist. Ich freue mich auf Deinen Anruf unter 0761-7043097 oder Deine Anfrage per E-Mail an salve@soloprenesse.de.

Häufige Fragen

Ist die Akquise mit dem Brief auch sinnvoll, wenn ich mit Endkunden arbeite?

Klare Antwort: Nein.  Die Briefakquise ist ideal, wenn Du Geschäftsführer, Inhaber oder andere Entscheider in Unternehmen erreichen willst, die Du über Online-Marketingkanäle nicht erreichen kannst. Du kannst auch Multiplikatoren für Dein Business damit gewinnen, wenn Du Dich zum Beispiel als Ergotherapeutin bei den Ärzten Deiner Region bekanntmachen willst.

Ich will Sponsoren für ein Hilfsprojekt gewinnen. Geht das auch?

Ja, das funktioniert sogar sehr gut. Mit dem Akquisebrief formulierst du starke und überzeugende Argumente für dein Projekt und bringst das ganze in einen sehr persönlichen Kontext. Das wirkt sehr überzeugend und berührt Deine Leserinnen und Leser.

Werden nicht alle Briefe sehr ähnlich, wenn ich deinen Akquisebrief nutze?

Nein, natürlich nicht. Du bekommst ja keine vorformulierten Lückentexte, sondern ein Briefgerüst, in das du deine Fragen, Argumente und Beschreibungen einfügst.
Du schreibst in Deinem Stil und bringst deine Persönlichkeit mit ein. So wird jeder Brief ganz individuell sein – auch wenn Du die gleichen Personen mehrmals anschreibst.

Was ist, wenn das Angebot so gar nicht meinen Erwartungen entspricht?

Das sollte natürlich nicht vorkommen, da ich mir bei der Erstellung dieses Angebotstextes viel Mühe gemacht habe, um mein Produkt so verständlich wie möglich zu beschreiben. Ich bin sehr überzeugt davon und die vielen positiven Kundenfeedbacks bestätigen mich. Deshalb gewähre ich Dir gern ein 14-tägiges Rückgaberecht.